Romanisches Seminar Freiburg / Bachelor-Hauptfach FrankoMedia
  Inhalt des Studiengangs Module des Studiengangs Häufig gestellte Fragen Informationsmaterial zum Herunterladen Galerie Version en français (actuellement non disponible)
 
 
Häufig gestellte Fragen und nützliche Links zum BA-Hauptfach
FrankoMedia - Französische Sprache, Literatur und Kultur
 
Bevor Sie sich mit Fragen an die BA-Ansprechpartner am Romanischen Seminar wenden, prüfen Sie bitte, ob sich nicht hier schon die Antwort darauf findet:
Wie kann ich mich bewerben?
 
Die Bewerbungsunterlagen können beim Studentensekretariat angefordert werden:
Albert-Ludwigs-Universität
Studentensekretariat / Zentralstelle für Studentische Angelegenheiten (ZSA)
D-79085 Freiburg im Breisgau
Fax 07 61 / 2 03 88 62
Weitere Infos zur Bewerbung stellt die ZSA auf ihrer Internetseite zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Juli für einen Studienbeginn im darauffolgenden Oktober. Beachten Sie, dass man das Bachelor-Studium nur jeweils zum Wintersemester beginnen kann. Und noch eine Bitte: Richten Sie Korrespondenz im Zusammenhang mit den Bewerbungsformalitäten ausschließlich an die o.g. Adresse der ZSA und nicht an das Romanische Seminar!
 
Gibt es ein Auswahlverfahren, und wie funktioniert es?
 
Beim Bachelor-Studienfach FrankoMedia handelt es sich um ein zulassungsbeschränktes Fach. Pro Studienjahr, das immer zum Wintersemester beginnt, werden im Hauptfach FrankoMedia 30 Studierende aufgenommen. Das garantiert eine gute Betreuung durch die DozentInnen und ein optimales Arbeitsklima in der Studierendengruppe. Das Auswahlverfahren umfasst zwei Kriterien: einen sogenannten "Schulblock", in dem Ihre Schulleistungen der gymnasialen Oberstufe berücksichtigt werden, und fakultativen Zusatzqualifikationen, mit denen Sie einen Bonus auf die Note des "Schulblocks" erlangen können. Weitere Informationen zum Auswahlverfahren finden Sie hier.
 
Sind Latein-Kenntnisse oder das Latinum Voraussetzung für ein FrankoMedia-Studium?
 
Das Latinum oder entsprechende Lateinkenntnisse sind keine Bedingung für die Aufnahme im Studiengang. Dennoch sind Lateinkenntnisse für das Studium des Französischen - oder jeder anderen romanischen Sprache - natürlich von Nutzen. Studierende, die kein Latinum oder keine gleichwertigen Lateinkenntnisse von der Schule mitbringen, belegen deshalb obligatorisch eine latinistische Lehrveranstaltung im Rahmen des Moduls "Kultur- und Landeswissenschaft - Grundlagen".
 
Wie gut muss ich Französisch sprechen, um FrankoMedia studieren zu können?
 
Für ein erfolgreiches Studium des Hauptfachs FrankoMedia sind gute Französisch-Kenntnisse sowohl im Bereich der mündlichen wie der schriftlichen Kommunikationsformen notwendig. Es ist nicht unbedingt nötig, Französisch als Leistungs- oder Profilfach in der Schule belegt zu haben, aber mehrere Jahre erfolgreich besuchten Französisch-Unterrichts sollte man schon mitbringen. Nach dem europäischen Referenzrahmen gemessen, sollten sich Ihre Sprachfertigkeiten im Bereich B1 (oder höher) bewegen. Zur Feststellung Ihrer Französischkenntnisse findet im Rahmen des Auswahlverfahrens ein Sprachtest statt, bei dem Sie Gelegenheit haben, selbst zu überprüfen, ob Ihre Vorkenntnisse für ein FrankoMedia-Studium ausreichend sind, und sich gegebenenfalls beraten lassen können, wie und wo Sie die notwendigen Kenntnisse erwerben können. Zur erfolgreichen Erschließung wissenschaftlicher Inhalte durch die einschlägige, aktuelle Fachliteratur sind ferner ausreichende Englischkenntnisse, zur erfolgreichen Synthese und Präsentation von solchen Inhalten in Form von Referaten, Hausarbeiten etc. gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift notwendig.
 
Werden alle Veranstaltungen in FrankoMedia auf Französisch gehalten?
 
Auch FrankoMedia ist ein romanistisches Studienfach, und in einigen Veranstaltungen sitzen FrankoMedia-Studierende mit Spanisch-, Italienisch- oder Portugiesisch-Studierenden im selben Kurs. Aus diesem und anderen Gründen wird ein Teil der Lehrveranstaltungen auf Deutsch unterrichtet. In FrankoMedia liegt der Anteil der in der Fremdsprache gehaltenen Kurse bei etwa 50%. In manchen Modulen ist es häufig auch möglich, zwischen auf Deutsch oder in der Fremdsprache unterrichteten Lehrveranstaltungen zu wählen. Ausschließlich auf Französisch unterrichtet werden die Sprachkompetenz-Module.
 
Wie laufen Prüfungen in FrankoMedia ab?
 
Wie bei allen Bachelor-Studiengängen findet in FrankoMedia ein sog. studienbegleitendes Prüfungsverfahren Anwendung. Das heißt, dass viele Leistungen, die Sie in den Einzelveranstaltungen der Module ablegen, in Ihre Abschlussnote eingehen. Eine große Abschlussprüfung am Ende des Studiums gibt es nicht mehr; allerdings fertigen Sie im 6. Semester eine etwa 40-seitige Abschlussarbeit (BA-Arbeit) an, die ebenfalls Bestandteil der Gesamtnote ist. Eine mündliche Abschlussprüfung findet nicht statt.
 
Welche Nebenfächer kann ich wählen?
 
Wie bei allen Bachelor-Studiengängen an der Universität Freiburg, wird auch das Hauptfach FrankoMedia mit einem Nebenfach kombiniert. Eine Liste aller Nebenfächer finden Sie auf den Webseiten der Gemeinsamen Kommission. Das Hauptfach FrankoMedia ist mit allen dort genannten Nebenfächern außer dem BA-Nebenfach Französisch kombinierbar. FrankoMedia selbst gibt es übrigens nur als BA-Hauptfach.
 
Ist ein Auslandssemester vorgesehen?
 
Verpflichtend ist ein Auslandssemester im Rahmen des FrankoMedia-Studiums nicht. Aber ein längerer Auslandsaufenthalt im frankophonen Ausland ist sowohl für das Studium wie auch für die späteren Berufschancen wichtig. Daher wird den Studierenden ein mindestens dreimonatiger Aufenthalt im frankophonen Raum dringend empfohlen. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der gegebenen Kontakte mit anderen Universitäten im frankophonen Ausland (vor allem in Frankreich und Belgien) zu studieren. Bei der Planung von Auslandsaufenthalten berät das Seminar die Studierenden. Wird ein Studium im Ausland geplant, muss die oder der Studierende die Initiative dazu früh genug ergreifen. Es geht darum, sicher zu stellen, dass die Veranstaltungen, die während des Auslandssemesters besucht werden, vom Inhalt und von den ECTS-Punkten her mit den Freiburger Anforderungen kompatibel sind. Als Zeitpunkt für ein Auslandssemester wird das 5. Fachsemester empfohlen. Weitere Informationen zum Auslandsstudium bieten die Erasmus-Informationsseiten des Romanischen Seminars und des Rektorats / Abteilung für Europäische Angelegenheiten.
 
Ist ein Praktikum vorgesehen?
 
Ein Pflichtpraktikum gibt es in FrankoMedia nicht. Aber ein längerer Auslandsaufenthalt im frankophonen Ausland ist sowohl für das Studium wie auch für die späteren Berufschancen wichtig. Daher wird den Studierenden ein mindestens dreimonatiger Aufenthalt im frankophonen Raum dringend empfohlen. Dabei ist ein Praktikum während der vorlesungsfreien Zeit besonders empfehlenswert. Die B.A.-Koordinatoren können den Studierenden die Arbeit der Organisation eines Praktikumsaufenthalts zwar nicht abnehmen, beraten aber gerne und nennen Ihnen auch Adressen, wo Sie sich Praktika vermitteln lassen können. Zudem besteht die Möglichkeit, im Rahmen des EU-Programms LEONARDO ein Praktikum im europäischen Ausland zu absolvieren; Informationen bietet die Abteilung für Europäische Angelegenheiten im Rektorat.
 
Ist FrankoMedia ein akkreditierter Bachelor?
 
Ja, das Hauptfach FrankoMedia wurde - wie alle BA/MA-Angebote des Romanischen Seminars - im Jahr 2013 nach erfolgreicher Prüfung durch das Akkreditierungsinstitut Aquin vom Akkreditierungsrat akkreditiert.
 
Was kann ich machen, wenn ich den Bachelor FrankoMedia in der Tasche habe?
 
Nach dem erfolgreichen Abschluss des B.A.-Studienganges besteht die Möglichkeit, einen Masterstudiengang (Master of Arts) aufzunehmen, sofern die für den gewünschten Studiengang festgelegten Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden (z.B. überdurchschnittlicher B.A.-Abschluss, konkreter Bezug des gewünschten Masterfaches zum B.A.-Hauptfach, Fremdsprachenkenntnisse, berufspraktische Erfahrung etc.). Aus den zahlreichen Master-Studiengängen, die mit einem B.A.-Abschluss des Hauptfachs FrankoMedia in Betracht kommen, seien einige exemplarisch herausgegriffen; gerne nehmen wir in diese Liste weitere Master-Studiengänge auf. FrankoMedia selbst gibt es übrigens nur als B.A. und nicht als Master. (Hinweis: dies ist nur eine Auswahl und beinhaltet keinerlei Aussage über die Chancen, mit dem B.A. FrankoMedia bei den jeweiligen Studiengängen auch angenommen zu werden!) Auch wenn der Bachelor-Abschluss in erster Linie die Grundlage für einen weiterführenden Masterstudiengang darstellt, so ist er jedoch auch ein erster berufsqualifizierender Abschluss und befähigt den Studierenden dazu, bereits nach drei Jahren in das Berufsleben einzusteigen. Im Bereich der Kulturwissenschaften gibt es kein Berufsfeld, das sich durch eine unbegrenzte Aufnahmefähigkeit auszeichnen würde. Wenn dennoch arbeitslose AbsolventInnen eines romanistischen Studiums selten sind, liegt dies an der Polyfunktionalität der Ausbildung. Sie soll insbesondere durch die historische Tiefendimension des Bachelor-Studiums gewahrt bleiben. Gleichzeitig soll die auf den theoretischen und praktischen Bereich bezogene Beschäftigung mit Medien die Berufschancen in Medien- und Dokumentations-Berufen erhöhen. Von besonderer Bedeutung und allemal nützlich für Berufsfelder ist zudem die Sprachkompetenz und die profunde Kulturkenntnis des frankophonen Raums, die in FrankoMedia groß geschrieben werden und Möglichkeiten im Bereich der Tourismuswirtschaft, des Handels und der Public Relations überall da, wo Geschäfts- und Dienstleistungsbeziehungen in französischsprachige Länder bestehen, eröffnen.
 
Kann ich mit einem FrankoMedia-Abschluss in einem Medienberuf arbeiten?
 
Nichts ist unmöglich - aber im Normalfall ist "nur" ein FrankoMedia-Abschluss zu wenig, um in der Medienpraxis Fuß zu fassen. Denn FrankoMedia ist ein philologisches, also auf Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft basierendes Studienfach mit einem zugegebenermaßen umfangreichen Medienanteil, in dem primär medienkundliche Kenntnisse und Fähigkeiten - also die Fähigkeit, Medien zu verstehen, mit ihnen kritisch umzugehen und sie für die Bearbeitung von Themen und Sachfragen kompetent zu benutzen - vermittelt werden und nur ein geringer Anteil an medienpraktischen Kenntnissen und Fähigkeiten. Wer wirklich in die Medienpraxis einsteigen möchte, muss flankierend zum Studium durch Tätigkeit z.B. beim Freiburger Uni-Radio, bei UniTV, bei Zeitungsverlagen oder in anderen Medienbereichen Erfahrungen sammeln und sozusagen "einen Fuß in die Tür bekommen". Noch besser ist es natürlich, an das FrankoMedia-Studium dann einen publizistisch-journalistischen, medienwissenschaftlichen oder medienpraktischen Master anzuschließen. Für FrankoMedia-AbsolventInnen besonders geeignet ist der deutsch-französische Master "Journalismus", der am Frankreich-Zentrum der Universität Freiburg angeboten wird.
 
Wo kann ich weitere Fragen stellen und Auskünfte erhalten?
 
Sollten noch Fragen offen geblieben sein, können Sie sich gerne an die Koordinatoren des BA-Hauptfachs FrankoMedia wenden, die Sie - falls Sie sich zu einem Studium dieses Fachs entschließen - auch über weite Strecken Ihres Studienverlaufs beratend begleiten werden:
 
Sigrid Plöger Sigrid Plöger, Wissenschaftliche Angestellte für Medienkunde
Tel. 07 61 / 2 03 31 72, Raum 1476
E-mail sigrid.ploeger@romanistik.uni-freiburg.de
 
Dr. Claus D. Pusch Dr. Claus D. Pusch, Akademischer Oberrat für Romanische Sprachwissenschaft
Tel. 07 61 / 2 03 31 96, Raum 1478
E-mail claus.pusch@romanistik.uni-freiburg.de
 
 
Studium mit Zukunft > FrankoMedia > FAQ
Aktualisiert am 10.6.2015
Gestaltung: Claus D. Pusch
Texte: Alexa Steinke + Claus D. Pusch
© Albert-Ludwigs-Universität Freiburg / Romanisches Seminar
 
 
FrankoMedia: Häufig gestellte Fragen  
Die Welt der Romania