Latein und zweite romanische Sprache (lehramtsbezogene Studiengänge)

Beim lehramtsbezogenen Studium der Fächer Französisch, Spanisch und Italienisch sind Grundkenntnisse in Latein sowie in einer weiteren romanischen Sprache als außercurriculäre Zusatzkompetenzen vorgeschrieben. Diese können auf folgende Weise nachgewiesen werden:

Latein

Es bestehen drei alternative Möglichkeiten:

- mind. 2 Jahre gymnasialer Lateinunterricht mit der Mindestbewertung "ausreichend" (4);
- der erfolgreiche Besuch der zweisemestrigen Vorlesung "Sprache und Kultur der antiken Welt" des Seminars für Klassische Philologie. Die Vorlesungen müssen regelmäßig besucht und die beiden Abschlussklausuren jeweils bestanden werden. Der erste Teil wird jährlich im Wintersemester, der zweite Teil im Sommersemester abgehalten. Sie finden die Vorlesungszeiten im Vorlesungsverzeichnis des Romanischen Seminars. Da der Besuch der Veranstaltung keine von der PO vorgegebene Studienleistung des romanistischen Lehramtsstudiums ist, kann diese Leistung nicht elektronisch direkt verbucht werden. Teilnehmer lassen sich daher bitte jeweils eine schriftliche benotete Teilnahmebescheinigung ausstellen;
- der erfolgreiche Besuch des Sprachkurses "Latein I" des Seminars für Klassische Philologie (Buchung über das Sprachlehrinstitut). Der Kurs muss regelmäßig besucht und die Klausur(en) bestanden werden. Auch hierfür ist eine schriftliche qualifizierte Bescheinigung erforderlich.

Weitere romanische Sprache

Kenntnisse einer weiteren romanischen Sprache auf Niveau A2 gelten als nachgewiesen

- durch das Studium einer weiteren romanischen Sprache (d.h. bei Kombination zweier romanistischer Lehramtsfächer) oder
- durch mind. 2 Jahre gymnasialen Unterrichts mit der Mindestbewertung "ausreichend" (4) oder
- durch den erfolgreichen Besuch eines Basiskompetenzen-I-Kurses des Romanischen Seminars (schriftliche Bescheinigung des/r Dozenten/in) oder
- durch den erfolgreichen Besuch von Kursen des Sprachlehrinstituts (moderat kostenpflichtig), die mindestens das Niveau A2.1 ausweisen (normalerweise Fortgeschrittenen-I-Kurse).

Vorlage der Nachweise:
Polyvalenter Bachelor: Bitte bewahren Sie die Nachweise sorgfältig auf, sie müssen bei der Bewerbung für den Freiburger Master of Education Gymnasium vorgelegt werden. Im Falle des Besuchs der zweisemestrigen Vorlesung "Sprache und Kultur der Antiken Welt" zum Nachweis der Lateinkenntnisse legen Sie die Teilnahmebescheinigungen vor der Bewerbung auf den Master of Education in der Sprechstunde des Studiengangkoordinators Dr. Reiser vor (Sprechstunde siehe Mitarbeiterübersicht). N.B.: Der Nachweis ist nur beim Übergang in den Master of Education erforderlich; der Abschluss des romanistischen Bachelorfachs selbst ist ohne den Nachweis von Latein und zweiter romanischer Sprache möglich. Wird ein Übergang in einen nicht-lehrerbildenden Masterstudiengang angestrebt, richten sich die Vorgaben nach den Aufnahmekriterien des jeweiligen Studiengangs.
Lehramt GymPO: Wenn sowohl die Lateinkenntnisse als auch die Kenntnisse einer zweiten romanischen Sprache vorliegen, suchen Sie bitte mit den entsprechenden Nachweisen Herrn Dr. Reiser in der Sprechstunde auf (freitags 10.15 Uhr, Raum 1480). Sie erhalten dort eine Bescheinigung, die Sie spätestens zur Anmeldung zum Staatsexamen benötigen.