professor emeritus Wolfgang Raible:
Lehrveranstaltung SS 2014

Ad Aertsen, Jürgen Dittmann, Daniel Jacob, Wolfgang Raible & Albrecht E. Sippel
Oberseminar/Hauptseminar
"Sprache und Gehirn: Sprachvermögen, neurophysiologische Basis"

Blockseminar, Donnerstag 03.07. und Freitag 04.07.2014 im Uni-Haus (früher: Fachschaftshaus) auf dem Schauinsland
Die Vorbesprechung mit den Studierenden für das Sommersemester 2014 findet am Di. 25.03.2014, 11 Uhr s.t. im Casino des Bernstein-Center,
(Hansastraße 9a, Untergeschoss) statt. Die Kosten des Aufenthalts (Übernachtung und Verpflegung) im Uni-Haus auf dem Schauinsland betragen max. 60 €.

Hier findet sich eine Wegbeschreibung




Die Teilnehmer, die einen "Schein" erwerben wollen, sollten in den Philosophischen Fakultäten aus den Bereichen Germanistik und Romanistik kommen. Besonders erwünscht sind selbstverständlich Studierende, die eine sprachwissenschaftliche mit einer biologischen Kompetenz verbinden. Für andere ist Einlesen in die jeweils andere Materie unabdingbar.

Die einzelnen Themenbereiche sollen in studentischen Kurzreferaten vorgestellt und in der Diskussion vertieft werden.

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 beschränkt. Zehn davon sollen aus dem Bereich der Lebenswissenschaften kommen, zehn aus dem der Sprachwissenschaften.

Für Teilnehmer aus dem Bereich der Philologien ist eine persönliche Voranmeldung bei Jürgen Dittmann, Daniel Jacob oder Wolfgang Raible erforderlich.

Überweisung des Kosten-Vorschusses für den Aufenthalt im Uni-Haus (Übernachtung und Verpflegung): 60 €: bitte bis 15.06.2014 auf das Konto eines der Veranstalter (wird mitgeteilt).

Kontakte mit den anderen Dozenten, den Professoren Aertsen und Sippel: Ad Aertsen und Albrecht E. Sippel.

Wenn ein Name kursiv erscheint, handelt es sich um jemanden, der ein Auto zur Verfügung hat.


 

Nr. Themes for the summer term 2014 (main focus: Sleep and Cognition) Coach Referent(in) Tag & Zeit
1 Sleep -- its anatomy in humans and animals. Sippel Contzen Simon & Dominik Welke Donnerstag 03.07.2014, 10h00
2 Why do we have to sleep and what happens in the brain during sleep? Aertsen, Sippel Laura Mayer & Roxana Luque Rodríguez 11h15
  Mittagspause
3 The sleeping brain -- is it a machine for learning and memory? Sippel Micha Luther & Martin Völker 13h30
4 Disturbed sleep: consequences and therapy. Sippel Linda Groeneweg & Ellen Joos 14h45
  Kaffeepause
5 Why do we dream? Sippel, Dittmann, Jacob Benedikt Fischer & Christina Grüssinger & Maximilian Herzig 16h30
6 Communication in non-human primates. Jacob Thorsten Blume & Alexandra Gehrlein 17h45
  Abendessen
       
 
7 Mirror neurons. Their function in animals and man. Aertsen Annegret Habich & Jovana Belic Freitag 04.07.2014, 9h15
8 How do primates perform in the Theory of Mind? Jacob, Dittmann Pascal Hauser & Marion Bürgelin 10h45
  Mittagspause
9 Could the ontogeny of human cognition be an indication as to its phylogeny? Raible Lisa Taubitz & Judith Bartels 13h30
  Kaffeepause
10 Communicating animals. The case of the (now deceased) gray parrot of Irene M. Pepperberg. Dittmann Sandra König & Melina Riegel 15h15-16h30

Vier der Master-Studenten waren bei der Verteilung der Themen am 25. März nicht anwesend. Es sind dies:

  1. Judith Bartels[hat gewählt]
  2. [Sandra König] hat schon gewählt
  3. [Lisa Taubitz [hat schon gewählt]
  4. [Heide Teubner] hat schon gewählt (und musste später aus persönlichen Gründen ganz zurücktreten.)
Für die beiden restlichen Themen ist eine sehr gute Einführung
James R. Hurford, The Origins of Grammar. Language in the Light of Evolution. London: Oxford UP 2011.

Auf dem germanistisch-romanistischen Ticket stehen derzeit:

  1. Marion Bürgelin
  2. Micha Luther
  3. Christina Grüssinger
  4. Laura Mayer
  5. Ann Kathrin Klumpp
  6. Melina RiegelShort report on an internship in the Brain Language Lab: "Translational neurolinguistics: From neuroscience to aphasia rehabilitation"
 

Als Gäeste nehmen teil:
 

Abgemeldet:

Zurückgetreten: