professor emeritus Wolfgang Raible:
Lehrveranstaltung WS 2011/12

Ad Aertsen, Jürgen Dittmann, Daniel Jacob, Wolfgang Raible & Albrecht E. Sippel
Oberseminar/Hauptseminar
"Sprache und Gehirn: Sprachvermögen, neurophysiologische Basis"

Blockseminar, Donnerstag 26.01. und Freitag 27.01.2012 im Uni-Haus (früher: Fachschaftshaus) auf dem Schauinsland
Die Vorbesprechung mit den Studierenden für das Wintersemester 2011/12 findet am Do. 03.11.2011, 15 Uhr s.t. in der Fakultät für Biologie II/III, Schänzlestraße 1, Raum 00.043,
statt. Die Kosten des Aufenthalts (Übernachtung und Verpflegung) im Uni-Haus auf dem Schauinsland betragen max. 60 €.

Hier findet sich eine Wegbeschreibung



Die Teilnehmer, die einen "Schein" erwerben wollen, sollten in den Philosophischen Fakultäten aus den Bereichen Germanistik und Romanistik kommen. Besonders erwünscht sind selbstverständlich Studierende, die eine sprachwissenschaftliche mit einer biologischen Kompetenz verbinden. Für andere ist Einlesen in die jeweils andere Materie unabdingbar.

Die einzelnen Themenbereiche sollen in studentischen Kurzreferaten vorgestellt und in der Diskussion vertieft werden.

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 beschränkt. Zehn davon sollen aus dem Bereich der Lebenswissenschaften kommen, zehn aus dem der Sprachwissenschaften.

Für Teilnehmer aus dem Bereich der Philologien ist eine persönliche Voranmeldung bei Jürgen Dittmann, Daniel Jacob oder Wolfgang Raible erforderlich.

Überweisung des Kosten-Vorschusses für den Aufenthalt im Fachschaftshaus (Übernachtung und Verpflegung): 60 €: bitte bis 31.12.2011 auf das Konto eines der Veranstalter (wird mitgeteilt).

Kontakte mit den anderen Dozenten, den Professoren Aertsen und Sippel: Ad Aertsen und Albrecht E. Sippel.

Wenn ein Name kursiv erscheint, handelt es sich um jemanden, der ein Auto zur Verfügung hat.


Nr. Themen Wintersemesters 2012 (Generalnenner: Methoden der Introspektion und Modellierung; Organisation des internen Lexikons) Coach Referent(in) Tag & Zeit
1 The processing of English morphology as an empirical evidence for the existence of two major pathways between the areas of Broca and Wernicke   Dr. Alice Blumenthal-Dramé Donnerstag 26. Januar 2012, 10h00
2 Neurotechnologie Aertsen Manuel Majocchi 11h15
  Mittagspause
3 Optogenetics Sippel Priyanka Narasimhan 13h30
4 Konnexionistische Modellierung Dittmann Clara von Schell & Jenny Ferguson 14h45
  Kaffeepause
5 Diffusion Tensor Imaging (DTI) Aertsen, Sippel   16h30
6 Transkranielle Magnetstimulation (TMS) Sippel, Aertsen Sophie Koszinowski 17h45
  Abendessen
         
 
7 Wege bei der Sprachverarbeitung zwischen Broca und Wernicke (von Wernicke/Lichtheim zu Weiller/Sauer) Dittmann Jana-C. Richter & Vera Kayser Freitag 27. Januar 2012, 9h15
8 Kategorisierung und ihr neuronales Korrelat (bzw. ihre Modellierung) Jacob, Dittmann Volker Kast & Anja Schempp 10h45
  Mittagspause
9 Assoziationen auf Wort-Stimuli und was sie über die Organisation des inneren Lexikons aussagen können Raible Sadeh Sadra & Simon Ehmann 13h30
  Kaffeepause
10 Das Sprechen mit sich selber und seine Funktion in unterschiedlichen Kontexten und Lebensaltern Raible, Jacob Mara Decker & Florence Dancoisne 15h15-16h30

Auf dem germanistisch-romanistischen Ticket stehen derzeit:

  1. Vera Kayser
  2. Anja Schempp
  3. Jana-C. Richter
  4. Simon Ehmann
  5. Mara Decker
  6. Clara von Schell
  7. Volker Kast
 

Als Gäeste nehmen teil:
 

Warteliste:

Zurückgetreten: