Lehrstuhl Raible:
Lehrveranstaltungen WS 2006/2007

Ad Aertsen, Jürgen Dittmann, Wolfgang Raible, Albrecht E. Sippel & Klaus Vogt
Oberseminar/Hauptseminar
"Sprache und Gehirn: Sprachvermögen, neurophysiologische Basis"

Blockseminar, Donnerstag 18. und Freitag 19. Januar 2007, Fachschaftshaus auf dem Schauinsland
Vorbesprechung am Donnerstag 2. Nov. 2006, 15:30, Bio II/III Raum 00.043, Schänzlestraße 1
Kosten des Aufenthalts im sog. Fachschaftshaus auf dem Schauinsland max. 50 €.




Die Teilnehmer, die einen "Schein" erwerben wollen, sollten in den Philosophischen Fakultäten aus den Bereichen Germanistik und Romanistik kommen. Besonders erwünscht sind selbstverständlich Studierende, die eine sprachwissenschaftliche mit einer biologischen Kompetenz verbinden. Für andere ist Einlesen in die jeweils andere Materie unabdingbar.

Die einzelnen Themenbereiche sollen in studentischen Kurzreferaten vorgestellt und in der Diskussion vertieft werden.

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 beschränkt. Zehn davon sollen aus dem Bereich der Lebenswissenschaften kommen, zehn aus dem der Sprachwissenschaften.

Für Teilnehmer aus dem Bereich der Philologien ist eine persönliche Voranmeldung bei Jürgen Dittmann oder Wolfgang Raible erforderlich.

Schwerpunktthema im Sommersemester 2007 ist Physiologie. Wenn unten unter "Basis u.a.:" nichts oder nur wenig angegeben ist, bedeutet dies nicht, dass keine Literatur zu dem Thema vorhanden ist. Eher das Gegenteil ...


Nr. Themen des Wintersemesters 2006/2007 Coach Referent(in) Tag & Zeit
1 Hören. Passive und aktive Mechanismen im menschlichen Ohr
Basis u.a.: Lehrbücher
Vogt Hörth, Rebecca & Kaufmann, Tobias Donnerstag 18. Januar 2007, 10h00
2 Bildung von Vokalen und Evolution des Sprechapparates
Basis u.a.: Lieberman, Philip. 1984. The Biology and Evolution of Language. Cambridge/MA : Harvard University Press. Suga (Fledermaus), Obleser, Hillenbrand, Curio.
Vogt Kern, Markus & Kilias, Antje 11h15
3 Genetischer Hintergrund der Taubstummheit Sippel Susdorf, Roman & Ihle, Sophie 14h30
4 Grammatik der Gebärdensprache
Basis u.a.: Neidle, Carol; Kegl, Judy; MacLaughlin, Dawn; Bahan, Benjamin; Lee, Robert G. 2000. The syntax of American Sign Language. Functional categories and hierarchical structure Cambridge/MA & London : MIT (Language, speech, and communication); -- Boyes Braem, Penny. 31995. Einführung in die Gebärdensprache und ihre Erforschung. Hamburg : Signum. (Internationale Arbeiten zur Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser ; 11); -- Dotter, Franz. 2001. "Gebärdensprachforschung". In: Haspelmath, Martin & König, Ekkehard & Oesterreicher, Wulf & Raible, Wolfgang. (eds.). 2001. Language Typology and Language Universals. An International Handbook. Berlin & New York: de Gruyter (Handbuuml;cher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 20.1 und 20.2.), vol. I, p. 141-154.
Raible Wasmer, Katharina 16h15
5 Mimik und Mikroexpressions
Basis u.a.: Paul Ekman http://www.paulekman.com/articles.php
Heyl / Vogt Pudenz, Christiane 17h30
6 EEG-basierte Kommunikation (Brain-Computer-Interface)
Basis u.a.: PPT und Literatur von Evariste Demandt
Aertsen/ Vogt/ Demandt Garberg, Christian & Claudius Kratochwil 20h30
7 Phylogenese der Sprache: Aus der Perspektive der Evolutionären Erkenntnistheorie und universalgrammatischer Aspekte
Basis u.a.: Meyer, Heinz. 2000. Traditionelle und evolutionäre Erkenntnistheorie. Hildesheim & Zürich : Olms. (Philosophische Texte und Studien ; 58) -- Mohr, Hans. 1983. Evolutionaere Erkenntnistheorie : ein Plädoyer für ein Forschungsprogramm. Berlin & Heidelberg : Springer. (Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften : Math.-naturwiss. Kl. ; Jg. 1983, Abh. 6); -- Fillmore, Charles J. (1968) "The Case for Case". In: Bach & Harms (eds.): Universals in Linguistic Theory. New York: Holt, Rinehart, and Winston, 1-88; -- Rizzolatti, Arbib/David Bohm “Rheo-Mode”; -- nötig ist in mindestens vierpoliges Zeichenmodell wie in Raible, Wolfgang. 2003. "Bioprogramme et grammaticalisation." In: Sibylle Kriegel (ed.). Grammaticalisation et réanalyse. Approches de la variation créole et française. Paris : CNRS Éditions, p. 143-161. Herunterladbar: http://latina.phil2.uni-freiburg.de/raible/Publikationen/Files/Bioprogramme.pdf
Raible Lohse, Karoline Freitag 19. Januar 2007, 9h15
8 Rekursive Syntax als Ingrediens menschlicher Sprache und Rekursives "syntactic pattern learning" bei Singvögeln
Basis u.a.: Hauser, Marc D. & Chomsky, Noam & Fitch, Tecumseh. 2002. "The faculty of language: What is it, who has it, how did it evolve?" Science, 298 : 1569-1579. – Bever, Thomas & Montalbetti, Mario. 2002. "Noam's arc." Science, 298 : 1565-1566. [Kommentar zu Hauser et al. (2002)] – Fitch, Tecumseh. 2004. "Imitation, Quoting and Theory of Mind." . – Fitch, Tecumseh & Hauser, Marc D. 2004. "Computational constraints on syntactic processing in a nonhuman primate." Science 303 : 377-380. – Fitch, Tecumseh & Hauser, Marc D. & Chomsky, Noam. 2005. "The evolution of language faculty: clarifications and implications." Cognition, 97 : 179-210. – Gentner TQ & Fenn KM & Margoliash D & Nusbaum HC. 2006. Nature 440 : 1204-1207.
Dittmann Trotzke, Andreas 10h45
9 Visuelles Wahrnehmungsbewusstsein – Richtig handeln ohne Benennung (Zombies und der "dorsale Pfad")
Basis u.a.: Milner AD, Goodale MA (1996) The visual brain in action. Oxford, Oxford University Press; -- nötig ist ein mindestens vierpoliges Zeichenmodell, zu finden in Raible, Wolfgang. 2003. "Bioprogramme et grammaticalisation." In: Sibylle Kriegel (ed.). Grammaticalisation et réanalyse. Approches de la variation créole et française. Paris : CNRS Éditions, p. 143-161. Herunterladbar unter http://latina.phil2.uni-freiburg.de/raible/Publikationen/Files/Bioprogramme.pdf
Aertsen/ Vogt Mez, Annelie 13h30
10 Ausprägungen der Idee vom "Stammbaum der Sprache" von August Schleicher im Vergleich zu Stammbäumen aus der Biologie und Stammbäumen auf der Basis von sprachlichem data mining. Differenzen und Gemeinsamkeiten.
Basis u.a.: Schleicher, August. 1863. Die Darwinsche Theorie und die Sprachwissenschaft : offenes Sendschreiben an Herrn Dr. Ernst Häckel, a.o. Professor der Zoologie und Director des zoologischen Museums an der Universität Jena. Weimar : Böhlau. -- Greenberg, Joseph H. 1987. Language in the Americas. Stanford/CA. : Stanford Univ. Pr.; -- Greenberg, Joseph H. 21966. The languages of Africa. Bloomington/IND: Indiana Univ. - (Indiana University : Research Center in Anthropology, Folklore, and Linguistics ; 25). -- Gray, J.D. & Jordan, F.M. 2000. "Language trees support the express-train sequence of Austronesian expansion." Nature. 2000 Jun 29;405(6790):1008-9.
Hertel Sonntag, Claudia 15h15

Warteliste: Anna Brod, Lisa Quetting, Stephanie Hilbert, Julia Häbig, Heidelinde Richter
Als Gäste nehmen teil:

 

Zurück zur Homepage des Lehrstuhls