Albert-Ludwigs-Universität | Romanisches Seminar

Wegweiser für neue Mitarbeiter

Hier finden Sie Informationen zu den Bereichen EDV und seminarinterne Organisation. Ersetzen Sie bei den angegebenen E-Mail-Adressen bitte jeweils (at) durch @.

EDV/Computer

Organisatorisches

EDV-Hinweise

E-Mail:

Benutzerkonto auf dem Desktop-Rechner: wenn Sie ein Benutzerkonto auf dem Computer in Ihrem Büro einrichten lassen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf zu Christine Ehemann, die die Computer hier am Romanischen Seminar administriert.

Online-Datenbanken der UB von zu Hause: Um online verfügbare Zeitschriften, Datenbanken o.ä. der UB von zu Hause zu nutzen, benötigen Sie den Cisco VPN-Client, den das Rechenzentrum zur Verfügung stellt. Zusätzlich müssen die Proxy-Einstellungen des Browsers angepasst werden. Die Anleitung der UB finden Sie hier.

Mit dem Laptop ans Netz:

Diverse EDV-Serviceangebote finden Sie auch bei der Medienberatung der Philologischen Fakultät. Informieren Sie sich über die von der Medienberatung angebotenen Dienste.

Beachten Sie auch unseren allgemeinen EDV-Wegweiser.

Organisatorisches

Informationen im Netz und Ansprechpartner

Die Vorlesungsverzeichnisse des Romanischen Seminars sind im Internet verfügbar. Hier finden Sie auch die von Ihnen angebotenen Kurse. Das Vorlesungsverzeichnis ist Teil eines Datenbanksystems, das es Ihnen erlaubt, Änderungen an den Einträgen selbständig vorzunehmen. Bei Terminänderungen o.ä. halten Sie bitte zuerst Rücksprache mit dem Lehrveranstaltungskoordinator Frank Reiser. Die entsprechenden Zugangsdaten (Login, Passwort, Adresse) erhalten Sie von den Hilfskräften der Geschäftsführung.

Ihre Angaben auf der Personalseite des Romanischen Seminars können Sie ebenfalls selbst bearbeiten. Auch hier benötigen Sie die bereits angesprochenen Zugangsdaten für die Seminardatenbank, die Ihnen die Hilfskräfte der Geschäftsführung gerne zukommen lassen.

Ansprechpartner:

Funktioniert ein Link nicht? Müssen die hier angegebenen Informationen aktualisiert werden? Wenden Sie sich bitte an Eva Staudinger.