Águas passadas: Archiv vergangener Veranstaltungen in Freiburg

 

Folgende Luso-Events fanden in und außerhalb der Uni statt (ab April 2004):


08. und 09. Juli 2005: Die luso-brasilianische Theatergruppe Os Quasilusos führte ihr neueste Produktion auf: Encontros - desencontros - reencontros. Das Stück beruht auf Comédias da vida privada von Luís Fernando Veríssimo und auf einem Sketch von Loriot.

06.07.05: Vortrag von Daniela Vidal (São Paulo) über "Straßenkinderarbeit in São Paulo", organisiert von der Brasilieninitiative Freiburg e.V.

20. bis 23. Juni 2005: Gastvortragsreihe von Prof. Dr. Ana Paula Arnaut (Universidade de Coimbra) im Rahmen des SOKRATES-Programms über Literatura modernista e pós-modernista em Portugal.
Prof. Dr. Arnaut sprach im einzelnen über die vier folgenden Themen:
"Fernando Pessoa ortónimo", "Fernando Pessoa e a produção heteronímica", "A produção literária de José Saramago" und "Representações simbólicas das tensões sociais em Levantado do Chão".

31.01. - 04.02.05: Gastvortragsreihe von Maria Aparecida Ribeiro (Universidade de Coimbra) im Rahmen des SOKRATES-Programms über A questão da identidade na literatura brasileira: leituras e releituras de José de Alencar.
Hier die Titel der vier Einzelvorträge:
"Alencar e as epopéias do coração"; "Mário de Andrade, leitor de Alencar", "Alencar e a literatura de cordel", "Os novos filhos da dor: oriente e origem em Milton Hatoum".

28. und 29. Januar 2005: Aufführungen der luso-brasilianischen Theatergruppe Os Quasilusos in Freiburg!! Was steht dieses Semester auf ihrem Programm? A casa da cabeça de cavalo von Teolinda Gersão.

Januar 2005: Literatur-Abend auf Spanisch und Portugiesisch, organisiert von der Gruppe lateinamerikanischer Studenten (GRUPAL) der Universität Freiburg.

12.12.2004 bis zum 24.02.2005: Foto-Ausstellung "Brasilien - Facetten eines Landes", organisiert von der Brasilieninitiative Freiburg e.V.

09. - 29. August 2004: Das Portugalzentrum der Universität Trier veranstaltete in diesem Sommer seinen siebten Ferienintensivkurs Portugiesisch. Informationen zum Kurs erhalten Sie auf der Homepage des Portugalzentrums Trier oder bei der Lektorin Beatriz Silva.

16. und 17. Juli 2004: Aufführung der Sommersemester-Produktion der luso-brasilianischen Theatergruppe Os Quasilusos: O Auto da Compadecida von Ariano Suassuna

Hier Kurzinformationen zu Autor und Stück:
Der Schriftsteller, Rechtsanwalt, Professor und Theaterwissenschaftler Ariano V. Suassuna wurde 1927 in Nossa Senhora das Neves (heute João Pessoa) im Bundesstaat Pernambuco (Brasilien) geboren. Sein Leben lang widmete er sich der Erforschung und Förderung der brasilianischen Volkskultur in Literatur, Musik und Kunst. Auto da Compadecida (1955) brachte ihm landesweiten Ruhm ein und gilt als das "populärste Werk des modernen brasilianischen Theaters" (Sábato Magaldi). 1957 wurde es in Rio uraufgeführt, ist seither weltweit erfolgreich und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Das Stück handelt von den lustigen Abenteuern von João Grilo und Chicó. Die Geschichte spielt im brasilianischen Nordosten, konstituiert dabei jedoch eine Parallelwelt der 1930er Jahre in Brasilien und dem europäischen Mittelalter. João Grilo ist ein armer "sertanejo", der um sein tägliches Brot kämpft. Um ihn und seinem Zechbruder Chicó ranken sich die lustigen Episoden, bei denen sie dem Dorfspfarrer, dem Bäcker, seiner Frau, einem Bischof, dem Teufel, Jesus Christus und der Heiligen Mutter Maria u.a.begegnen.

Genauere Informationen zum Stück und zur Aufführung erhalten Sie, wenn Sie auf das Bild klicken.

 

01.06.- 15.07.2004: Portugal sehen: neues portugiesisches Kino
Das Portugiesische Lektorat der Universität Freiburg veranstaltete im Juni und Juli 2004 gemeinsam mit dem Kommunalen Kino Freiburg und mit Unterstützung des portugiesischen Generalkonsulats in Stuttgart sowie der portugiesischen Botschaft eine Filmreihe zum neuen portugiesischen Kino. Am 18.Juni, um 21 Uhr, fand ein Empfang zur Filmreihe in Anwesenheit des portugiesischen Generalkonsuls in Stuttgart, Dr. Gil Alcoforado, statt. Dazu spielte Paulo Colares portugiesische Live-Musik. Ort: Galerie Alter Wiehrebahnhof. Wenn Sie
das ganze Programm interessiert, klicken Sie auf das Bild!

 

07. Juli 2004: "Streitkultur versus cordialidade: literarischer Streit in Deutschland und in Brasilien". Eine Podiumsdiskussion anlässlich des Erscheinens von A arte do combate von Marcelo Backes. Teilnehmer: Rolf G. Renner, Göz Kaufmann, Markus Klaus Schäffauer, Marcelo Backes. Moderation: Joachim Michael.

Mehr Informationen zu A arte do combate von Marcelo Backes finden Sie auf www.boitempo.com/resenhas/arte%20do%20combate.htm und auf www.marcelobackes.com/seuslivros.htm.

 

Vom 26. bis 28. Mai 2004 fand in Freiburg das internationale Kolloquium “La France et la formation de la culture latino-américaine: thèmes, figures, événements” statt. Die Tagung wurde von Lisa Block de Behar (Montevideo) und Walter Bruno Berg (Freiburg) in Zusammenarbeit mit dem Frankreich-Zentrum organisiert. Eine Sektion war brasilianischen Themen gewidmet (zwei TeilnehmerInnen kamen aus Brasilien). Wenn Sie mehr erfahren wollen, klicken Sie auf das Plakat!

06.05.04: Vortrag am Romanischen Seminar von Moritz Trebeljahr (Historisches Seminar der Universität Freiburg) über die portugiesische Expansionsgeschichte: "'Auf Meeren, die noch nie befahren': Portugal und die Entdeckung des Seeweges nach Indien".

25.04.04: Sondersendung über die Nelkenrevolution in Portugal von Espaço Aberto, der brasilianischen Sendung auf Portugiesisch und auf Deutsch auf Radio Dreyeckland, Freiburg. Anlass zu dieser Sendung war der 30. Jahrestages des Sturzes des autoritären Regimes Estado Novo.

[zurück zu den aktuellen Veranstaltungshinweisen]