Publikationen

Monographien

Italien im Heiligen Land. Typologien frühneuzeitlicher Gründungsnarrative, erscheint Göttingen:Wallstein/KUP 2018.

Armare il Principe: Per un umanesimo militante, Vicenza: Ronzani Editore 2018 (ebook).

Vaterfiktionen. Empfindsamkeit und Patriarchat in der Literatur der Aufklärung, München: Fink 2008. (Rezensionen: Jörg Dünne, PhiN 49/2009, S. 106–110; Yvonne Wübben, Zeitschrift für Germanistik 3/2009, S. 660–663; Clemens Breuer, Die Tagespost. Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur, 22.11.2008; Anita Runge, Germanistik 50/2009, S. 34)

Herausgeberschaft

Judith Frömmer (Hg.): Die Kunst Stellung zu beziehen. Ästhetische Pragmatiken des Politischen in der Literatur und Kultur der frühen Neuzeit, Open Access Publikation der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, geplant für 2018.

Judith Frömmer/André Otto (Hgg.): Humanistische Ökonomien des Wissens, Frankfurt: Klostermann 2017 (Sondernummer der Zeitschrift Zeitsprünge).

Judith Frömmer/Angela Oster (Hgg.): Texturen der Macht: 500 Jahre »Il Principe«, Berlin: Kadmos 2015.

Aufsätze und Artikel

“Feldzüge des Ich. Montaignes «Observations sur les moyens de faire la guerre de Julius Cæsar»” (II,34), erscheint in: Wolfenbütteler Beiträge zur Renaissanceforschung (2018/19).

“Lieben und Lesen. Eine kleine Literaturgeschichte erotischer Anteilnahme”, erscheint in: Grenzfragen 2018.

“Liebe zu Dritt: Über die Ungleichheit vor dem Gesellschaftsvertrag”, in: Staatsverständnisse (2018).

“Melodram der roten Fahne? Epische Fiktion und romaneske Wirklichkeit in Romanzo Criminale – La Serie“, in: Robert Fajen (Hg.), Serialität in der italienischen Kultur, Frankfurt a. M.: Peter Lang (Reihe Romania viva) 2018.

“Savonarolas Tempelbau. Überlegungen zum (Re-)Enactment religiöser Performanzen in der Begründung politischer Gemeinschaften”, erscheint in: Forum Modernes Theater 27/2017.

“Die Besetzung einer Insel. Ein Kommentar zu Orlando furioso VI,xliii-xlv, in: Cordula Reichart (Hg.), Italienische Texte zur politischen Theorie, München: Herbert Utz Verlag 2018.

“Geschlechterpolitik des Gründungsopfers. Eros und Polis in Alberto Moravias und Vittorio De Sicas La ciociara“, in: Zibaldone 64 (2017), S. 78-92.

“Die Bildung des Subjekts. Wert und Disposition humanistischen Wissens in Montaignes Essais“, in: Zeitsprünge 3/2017, S. 259-281.

“Vom Wert und Erwerb der Bildung. Humanistische Ökonomien des Wissens in Montaignes Essais“, in: Zeitsprünge 3/2017, S. 195-216 (zusammen mit André Otto).

“Stimmen der Gunst “, in: Bayerische Staatsoper (Hg.), La Favorite, München 2016, S. 74-85.

“Spielräume des sozialen Subjekts. Simon Stone inszeniert Rocco und seine Brüder nach Luchino Visconti”, in: Romanische Studien, Heft 4/2016, S. 381-394.

Sujets d’Histoire: Les Renaissances de L’Éducation sentimentale“, in: Flaubert. Revue critique et génétique 15/2016 (http://flaubert.revues.org/2515)

“Rom als Topos der Täuschung: Machiavellis Proemio zum zweiten Buch der Discorsi sopra la prima deca di Tito Livio “, in: Judith Kasper/Cornelia Wild (Hgg.), Rom rückwärts. Europäische Übertragungsschicksale, München: Fink 2015, S. 93-102.

“Versuchsanordnungen einer petite société. Zur Institution der Ehe bei Rousseau”, in: Konstanze Baron/Harald Bluhm (Hgg.), Jean-Jacques Rousseau – Im Bann der Institutionen, Berlin u. a.: De Gruyter 2015, S. 203-223.

Tutto mi trasfersico in loro: Die Übertragungen des Principe“, in: Judith Frömmer/Angela Oster (Hgg.), Texturen der Macht: 500 Jahre »Il Principe«, Berlin: Kadmos 2015, S. 7-22.

“Die Waffen des Principe: Für einen militanten Humanismus “, in: Judith Frömmer/Angela Oster (Hgg.), Texturen der Macht: 500 Jahre »Il Principe«, Berlin: Kadmos 2015, S. 50-84.

———— überarbeitete und erweiterte italienische Fassung: “Armare il Principe: Per un umanesimo militante”, erscheint in: L’Illuminista (2018).

“Abschied von Mamma Roma? Verdis Simon Boccanegra und seine Vorgeschichten”. In: Bayerische Staatsoper (Hg.), Giuseppe Verdi, Simon Boccanegra, München 2013, S. 54-67.

“Spielarten der Urhorde: Von Racine bis Freud”. In: Bayerische Staatsoper (Hg.), Wolfgang Amadeus Mozart: Mitridate, Rè di Ponto, München 2011, 45-50.

“Bordell”. In: Barbara Vinken/Cornelia Wild (Hgg.), Arsen bis Zucker: Flaubert-Wörterbuch, Berlin: Merve 2010, S. 54–58.

“Schmuckkästchen”. In: Barbara Vinken/Cornelia Wild (Hgg.), Arsen bis Zucker: Flaubert-Wörterbuch, Berlin: Merve 2010, S. 237–243.

“Kanäle der Wiedergeburt: Bilder und Geschichten der Renaissance bei Vasari und Flaubert”. In: Archiv für Mediengeschichte 10 (2010), S. 127–138.

“Blüten, die das Leben treibt, oder: Wie die Lilie vom Tal ins Knopfloch wanderte”. In: Stephan Leopold/Dietrich Scholler (Hgg.), Von der Dekadenz zu den neuen Lebensdiskursen. Französische Literatur und Kultur zwischen Sedan und Vichy, München: Fink 2010, S. 99–124.

“Interiors: On the Design of Inner Spaces in the 19th Century Novel”. In: Nadine Jänicke/Fergal Lenehan (Hgg.), Language and the Moulding of Space: An Interdisciplinary Discussion, Leipzig: Meine 2010, S. 93–111.

“Crucesignati – Signed with the Cross: Tasso’s Poetics of the Crusade”. In: Paul Gifford/Tessa Hauswedell (Hgg.), Europe and its Others, Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 2010, S. 113–131.

“Machiavellis Sibyllinische Bücher: Übertragene Anfänge und offene Enden in den Discorsi und im Principe“. In: Tobias Döring/Barbara Vinken/Günter Zöller (Hgg.), Übertragene Anfänge. Imperiale Figurationen um 1800, München: Fink 2010, S. 51–76.

“Killing Blondes: Zuschnitte der blonden Kriegerin in der Epik des Cinquecento”. In: Birgit Haas (Hg.), Haare zwischen Fiktion und Realität, Münster: LIT 2008, S. 54–69.

“Rousseaus Rousseauismus”. In: Germanisch-Romanische Monatsschrift 58/3 (2008), S. 257–270.

“Derrida liest Rousseau, de Man liest Derrida, Derrida liest de Man, de Man liest Rousseau …”. In: Ralf Klausnitzer/Carlos Spoerhase (Hgg.): Kontroversen in der Literaturtheorie/Literaturtheorie in der Kontroverse, Frankfurt a. M.: Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik 2007, S. 341–351.

“Konversionen: Zum Prinzip der wiederholten Lektüre in Rousseaus Confessions und der Nouvelle Héloïse“. In: Svenja Flaßpöhler/Tobias Rausch/Christina Wald (Hgg.), Kippfiguren der Wiederholung, Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 2007, S. 115–127.

“Vom politischen Körper zur Körperpolitik: Männliche Rede und weibliche Keuschheit in Lessings Emilia Galotti“. In: DVjs 79 (2005), S. 169–195.

Kleinere Beiträge

“Moderne?” (Tagungsbericht zur Konferenz Early Modern/Post Modern an der UC Berkeley). In: FAZ, 18. März 2009.

“Das Recht auf plaisir: Michel Houellebecq in Hamburg”. In: DIE ZEIT 7 (2002).

“Die Geburt der Langeweile aus dem Geiste der Kritik: Der neue Handke-Roman im deutschen Feuilleton”. In: DIE ZEIT 5 (2002).

Rezensionen

Otto Hansmann, Vom Menschen. Über Erziehung. Zum Bürger. Vorlesungen zu Rousseaus Anthropologie, Pädagogik und Staatsphilosophie, Würzburg: Königshausen & Neumann 2012. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 252 (2/2015), S. 479.

Fabian Scharf, Émile Zola: De l’utopisme à l’utopie (1898-1903), Paris: Champion 2011. In: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 125 (2/2015), S. 213-217. 

Ulrike Schneider/Anita Traninger (Hgg.), Fiktionen des Faktischen in der Renaissance, Stuttgart: Steiner 2010. In: Renaissance Quarterly 64/2 (2011), S. 571–572.

Gabrielle Radica, Histoire de la raison. Anthropologie, morale et politique chez Rousseau, Paris: Champion 2008. In: Romanische Forschungen 123 (2011), S. 424–427.

Übersetzungen

Angela Matilde Capodivacca, “La verità effettuale delle cose: Machiavellis Ästhetik”, in: Judith Frömmer/Angela Oster (Hgg.), Texturen der Macht: 500 Jahre »Il Principe«, Berlin: Kadmos 2015, S. 25-34 (aus dem Italienischen von Judith Frömmer).

Gabriele Pedullà, “Aristoteles contra Machiavelli: Agostino Nifos De regnandi peritia und die Erstrezeption des Principe im Königreich Neapel”, in: Judith Frömmer/Angela Oster (Hgg.), Texturen der Macht: 500 Jahre »Il Principe«, Berlin: Kadmos 2015, S. 157-196 (aus dem Italienischen von Peter R. Schwertsik und Judith Frömmer).

Daria Perocco, “Vom Principe zur Mandragola: Das Öffentliche und das Private, die politische und die literarische Theorie d’un uom che voglia parer saggio e grave“, in: Judith Frömmer/Angela Oster (Hgg.), Texturen der Macht: 500 Jahre »Il Principe«, Berlin: Kadmos 2015, S. 141-154 (aus dem Italienischen von Peter R. Schwertsik und Judith Frömmer).

Victoria Kahn, “Machiavellis Nachleben”, in: Judith Frömmer/Angela Oster (Hgg.), Texturen der Macht: 500 Jahre »Il Principe«, Berlin: Kadmos 2015, S. 319-338 (aus dem Englischen von Judith Frömmer).

Cécile Matthey, “Hérodias – ein Glaubensweg”. In: Trivium 11 (2012) (aus dem Französischen von Judith Frömmer).

Brigitte Paulino-Neto, “Die unsichtbare Dritte”. In: Bayerische Staatsoper (Hg.), Giacomo Puccini: Tosca (Programmheft), München 2010, S. 23–32 (aus dem Französischen von Judith Frömmer).

Michèle Lowrie, “Rom immer wieder gegründet”. In: Tobias Döring/Barbara Vinken/Günter Zöller (Hgg.), Übertragene Anfänge. Imperiale Konfigurationen um 1800, München: Fink 2010, S. 23–49 (aus dem Englischen von Judith Frömmer).

Angela Esterhammer, “Übertragene Ruinen”. In: Tobias Döring/Barbara Vinken/Günter Zöller (Hgg.), Übertragene Anfänge. Imperiale Konfigurationen um 1800, München: Fink 2010, S. 131–146 (aus dem Englischen von Judith Frömmer).