Lehrveranstaltung im SS 2007

 


Hauptseminar Literaturwissenschaft:
Michael Einfalt:
"Michel Houellebecq"
Fr 16-18 Uhr
HS 1273 (1.+2. Sem. Woche)
Do + Fr, 31.05.+ 01.06.07, 9-18 Uhr
 

Mit Michel Houellebecq hat es nach langer Zeit mal wieder ein französischer Schriftsteller geschafft, auch außerhalb der französischsprachigen Welt die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Anders als vordem der Nouveau Roman, der die ästhetische Erneuerung des Romans auf die Spitze trieb und im hermetischen Kunstwerk dem zivilisatorischen Führungsanspruch Frankreichs einen Ausdruck verschaffte, zeichnet sich Houellebecqs Werk durch eine äußerst schlichte kulturkritische Botschaft aus. Seine Romane handeln durchweg von einer tiefen seelischen Zerrüttung der Protagonisten als Folge der emanzipatorischen Aufbruchsbewegungen in den 60er bis 80er Jahren des 20. Jahrhunderts. Der immense kommerzielle Erfolg Houellebecqs ist aber nicht mit einer Rückkehr zu eher traditionellen Erzählformen zu erklären und auch nicht nur damit, dass er dem in den letzten Jahren zu beobachtenden rollback gegen die 68er-Bewegung Sinn und Richtung verliehe. Houellebecq bewegt sich vielmehr virtuos in der aktuellen Medienöffentlichkeit. Es ist bis heute nicht zu entscheiden, ob die provokanten Thesen zu Gentechnik, Islam oder Frauenemanzipation, mit denen er die Veröffentlichung seiner Romane begleitet, eine verkaufsfördernde Verlängerung der Haltung seiner Protagonisten ist oder seine persönliche Überzeugung ausdrückt.
Das Seminar beschäftigt sich ausführlich mit den beiden ersten Romanen, Extension du domaine de la lutte und Les particules élémentaires (beide als TB in der Reihe J’ai lu), diese beiden Bücher sind anzuschaffen. Daneben verschaffen wir uns einen Einblick in seine Gedichte und Essays, den letzten großen Roman La Possibilité d’une île behandeln wir in Auszügen. Ein weiterer Schwerpunkt beschäftigt sich mit seiner Erfolgsstrategie und mit seiner Rezeption durch die Literaturkritik in Frankreich und Deutschland.
Nach den einführenden Sitzungen in den ersten beiden Semesterwochen (Fr., 16-18 Uhr) wird das Seminar als Blockseminar stattfinden, und zwar ganztägig am Donnerstag und Freitag, dem 31.05. und 1.06., während der Pfingstpause (HS 2 im Peterhof).


Zurück zu: